Bulle – Vevey 37 km

in 12 Etappen durch…
Von Friedrich Müntjes
 

 Vor Bulle am Fuße der Voralpen sticht das mittelalterliche Städtchen Gruyères mit seinem Charme und seiner malerischen Architektur hervor. Der Ort hat seinen Namen nicht nur der Region sondern auch dem köstlichen Käse vererbt. Mit Alpenglocken Klängen verließen wir Bulle. Das Thermometer zeigte schon am Morgen 28 Grad. Über weite Hochflächen ging es durch das Gruyères Land Richtung Genfer See und dann steil Abwärts nach Vevey. Die Stadt am Nordufer des Genfer Sees war früher ein bedeutender Handelsplatz Seine wirtschaftliche Entwicklung verdankt Vevey der Lage am Nordostufer des Genfersees. Schon früh war es ein wichtiger Umschlagsplatz am Handelsweg von Frankreich ins Greyerzerland und nach Bern. Die Waren wurden von Frankreich mit dem Schiff nach Vevey gebracht und dort auf Fuhrwerke verladen und ihren weiteren Bestimmungsorten zugeführt. Bekanntheit erlangte die Stadt auch als Hauptsitz der Nestlé SA. Wir hatten bis hier her über 500 km auf dem Rad gesessen und mehr als 4000 Höhenmeter überwunden. Kein einziger Platten konnte unsere Freude stören. So beschlossen wir hier unsere Radtour mit dem gerade stattfindenden 19e Festival des Artistes de Rue zu beenden und mit den Artisten zu feiern.

PS. Weitere Touren am Genfer See sind nicht ausgeschlossen.

[button link=“http://connect.garmin.com/activity/107945972″ newwindow=“yes“] Streckenplan[/button]