25 Jahre Vicini

Der erste Mai zeigte sich heute von seiner perfekten Seite. So gönnte ich mir und meinem 25 Jahre einen besonderen „Ausritt“.

 [nggallery id=1]

 [button link=“http://connect.garmin.com/activity/173714087″ newwindow=“yes“] Streckenplan[/button]

„Anradeln“ Niederscheyern – Geisenfeld 50 km

 Heute war der erste schöne Frühlingstag. Zeit die Touren Räder aus dem „Stall“ zu holen. Da nach der langen Winterpause es doch sehr mühsam wäre über die Holledauer Berge zu klettern, hatten wir uns für eine kleine Tour entlang der Ilm entschieden. Was lag da näher als Stromabwärts nach Geisenfeld zu radel, da es doch hier das beste Eis im Landkreis gibt.  Die „Morgenkälte“ nach der Zeitumstellung vermieden wir durch allerlei Erledigungen am Schreibtisch, so dass wir erst bei angenehmen 20 Grad am Nachmittag auf die Räder kamen. Gemütlich ging es mit Lisa und Carola Richtung Pfaffenhofen und dann entlang der Ilm bis nach Rohrbach. Die Biber hatten an der Ilm schon einige Bäume angeknabbert oder sogar gefällt. Sehr erfreulich war der neue Radweg zwischen Rohrbach und Fahlenbach. Hier war es in der Vergangenheit doch immer sehr gefährlich auf der Straße zu fahren. Überhaupt konnten wir in den vergangenen Tagen doch einige neue Radwege im Landkreis sehen. Eine schöne Entwicklung die uns Radfahrern sehr entgegen kommt. Gemütlich erreichten wir Geisenfeld und stärkten uns bei Pasta und Eiscreme für die erste Etappe. Gegen 18 Uhr mussten wir aber wieder dringend zurück fahren um nicht in völliger Dunkelheit zu zuhause anzukommen. Trotz Zeitumstellung geht in dieser Jahreszeit die Sonne um kurz vor 8 unter und es wird schon sehr Kühl.  Ein Fischreiher begleitete uns im eleganten Flug auf dem Heimweg durch das Ilmtal. In der Untergehenden Sonne konnten wir das Storchenpaar auf dem Schornstein vom Schyrengymnasium beim abendlichen turteln beobachten. Ein schöner Tag neigte sich dem Ende.

[button link=“http://connect.garmin.com/activity/161504763″ newwindow=“yes“] Streckenplan[/button]