Von der Waterkant zum Alpenrand #Tag 18: Kempten-Einödsbach 58 km

Heute ist er also gekommen der letzte Tag meiner Deutschland Tour. Ein tolles Frühstück gab es schon um 6.30 Uhr im Hotel Bayerische Hof in Kempten. Ich konnte also schon um 7 Uhr die Frische am Iller Radweg geniessen. Dieser führte am Hochufer der Iller aus Kempten heraus. Leider wirkte das Vergügen nicht lange. Schon nach wenigen Metern folgte die erste Umleitung. Hier kein zuckerschlecken, da es steil den Berg hinauf ging. Weitere Umleitungen folgten. Immer weg von der Iller durch das Voralpenlandes, In diesem Fall war es aber kein Nachteil, da es durch Dörfer ging und es immer wieder tolle Aussichten gab. In Immenstadt legte ich einen kurzes Espresso Stop ein. Danach ging es wieder auf den Iller Radweg bis Oberstdorf. Hier herrschte dann ab 10 Uhr reger Verkehr mit aufgerüsteten Zweirädern. Oft wurde ich durch die Bikes mit Bosch oder ähnlichen Motoren überholt. Für mich kommt bis heute keine Unterstützung in Frage. Ich sehe den Sinn nicht ein, Muskeln die nur durch Belastung stimuliert und dadurch sich anpassen zu entlasten. Use ore loose it. Es mag ja auch Fälle geben für die es eine große Hilfe sein kann zu geben, aber das Kinder schon mit eBikes unterwegs sind verstehe ich nicht. Ich bin auf jeden Fall ohne Unterstützung in Oberstdorf angekommen und habe auch noch die 10 km und 250 Höhenmeter nach Einödsbach geschafft. Einödsbach liegt auf 1142 Meter Höhe und ist der Südlichste Ort von Deutschland. Meine Reise die am Ellenbogen auf Sylt angefangen hatte endete hier nach 1360 Kilometern und 6000 Höhenmetern. Es war eine tolle Reise ohne einen Tropfen Regen mit tollen Landschaften und Erlebnissen. Das alles ist Deutschland … singen die Prinzen und ich kann da nur mit einstimmen.