Interlaken – Zweisimmen 60 km

Heute war der erste Tag wo es schon morgens warm genug war um draußen zu frühstücken. Der Tag benötigte gleich eine Erfrischung zumindest für Friedrich, der direkt nach dem Disput mit einem Holländer über die Erlaubnis ob das Radfahren am Fluss erlaubt ist, beim Absteigen das Gleichgewicht verlor und rückwärts mit voller Montur in die Aare viel. Glücklicherweise blieb das Rad mit samt dem Gepäck am Ufer im trockenem. Da es schon warm genug war würde die Fahrt im Triathlon Feeling gleich fortgesetzt. Entlang des Thuner Sees ging es nach Spiez – wunderschön am Thuner See gelegen. Hier im fast mediterranen Klima konnte die Wäsche wunderbar trocknen und ein Kaffee mit Blick auf dem See versüßte die Wartezeit. Diese Pause war auch dringend nötig. Gleich nach Spiez ging es über Hasli hinein ins Simmental. Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) rühmte das Simmental auf seinen Reisen als «das grünste Tal Europas». Es ging über die abgemähten Wiesen ständig bergauf. Es roch sehr gut nach frischem Heu. Vermischt mit dem Gestank von einem motorisierten Blätterbläser den ein Bauer zum Heuwenden benutzte. Der Vorschritt greift um sich ! In Boldingen mussten wir aber der Strecke Tribut zollen und im Dorflädli unsere „Accus“ auftanken. Danach ging es die restlichen 10 km über die Hauptstraße direkt zum Gasthof Bären nach Zweisimmen bevor wir in unser Quartier bei Margit und Urs Klossner herzlich empfangen wurden.

[button link=“http://connect.garmin.com/activity/107340614″] Streckenplan[/button]